Meret Burger

ist Gründerin und Geschäftsführerin der 4-Films.

Aufgewachsen in Mallorca als Tochter einer Fotografin und eines Regisseurs/Schauspielers, war Meret Burger seit ihrer Geburt bei Fotoshootings, in Theatersälen, auf Filmsets und bei Drehortsuchen dabei. Sie erkannte früh, dass Film ihre große Leidenschaft ist und bereits während ihres Jura-Studiums verdiente sie sich ihren Lebensunterhalt mit Aufnahmeleitungen und Produktionsservices.

Ab 1995 weitete sie ihre Filmtätigkeit auf verschiedene europäische Länder aus. Eines dieser Länder war die Schweiz, wo sie an der Hochschule für Gestaltung in Zürich (heute ZHdK) das Filmstudium mit Schwerpunkt Regie und Drehbuch absolvierte. Ihr Diplomfilm «Alle meine Mütter» gewann u.a. in Lausanne den Publikums- und Kurzfilmpreis und wurde anschließend von der Fox Warner mit 16 Kopien als Vorfilm von Jim Sheridons Film «In America» in den Schweizer Kinos gezeigt.

Sie realisierte u.a. die Fernsehfilme „Spital in Angst“ (SF/ZDF/ORF) (Produktionsleitung) und «Alles wird gut» (SF) (Produktionsleitung), sowie die Kinofilme «Mein Name ist Eugen» (Produktionsleitung), «Cargo» (Produktionsberatung) und «Dällebach Kari» (Produktionsleitung, Preproduction).

Weitere spannende Projekte waren die Betreuung des Filmes «The Informant» als Aufnahmeleiterin während der Dreharbeiten in Zürich, sowie die komplette Service Produktion der in der Schweiz gedrehten Szenen von David Finchers Film «The Girl with the Dragon Tattoo».

 

Meret Burger auf Crew United

Meret Burger auf Xing